SOPHIE MASHRAKI

Regie & Produktion im Theater

 

FAUST von Goethe (WUK), Mai oder Juni 2021

Sommernachtstraum im WUK von William Shakespeare (Werkstätten- und Kulturhaus) September 2017, mit Wiederaufnahmen im März 2018 und Juni 2019

http://www.diestadtspionin.at/tipps/Sommernachtstraum.php   

https://www.nachrichten.at/kultur/Das-Theater-ein-Traum;art16,2852250

Eurydike von Sarah Ruhl (Blue Moon Bar) im Februar 2019

Die Offenbarung nach der Bibel (Kunstbogen) Im November 2018

Salomè von Oscar Wilde (Galerie LEEB) im August 2018

FREAKSHOW - eine Stückentwicklung (Pfeilgasse 33) im Juni 2018

Die Kahle Sängerin von Eugene Ionseco (Chateau Rouge) im Mai 2018

IDENTITY - eine Stückentwicklung (Viktor-Bucher Projektraum) im Jänner 2018

Kurzfilm

Aschenputtel

(coming soon)

Freakshow

eine Homage an das Theaterstück im Theater Spektakel, Oktober 2020

Theater Trailer

Verschiedene kurze Teaser und Einblicke in Theaterstücke (R: Sophie Mashraki) von 2017 - 2019

Casting Videos

Einblicke in den Castingprozess diverser Performances in Wien


Proben Videos

eine Dokumentation des Prozesses verschiedener Theaterstücke (R: Sophie Mashraki) 2017 - 2020, vor allem in Anbetracht der schauspielerischen und narrativen Entwicklung


Fotografie

eine Auswahl

"Adam, Eve and the Snake"

LUKAS, SAFIRA & KATHARINA (Max Reinhardt Seminar)

Ferrari-Zöchling styled by Sophie Mashraki

Makeup by Elena Meraru

Schauspiel

Elisabeth – FREAKSHOW (Wiederaufnahme, R: Haselbacher) – Theater Spektakel – Oktober 2020

X - OVERFLOW (Kurzfilm / R: Carla Finkelstein) - Februar 2020

Algernon – Bunbury (R: M. Gruber) – Ateliertheater – Oktober 2019

Entwicklung der Figur „Maryam / Selma“ – Fuchs im Bau (Kino / R: Arman T. Riahi) - Winter 2019

Salomè – Salomè (R: Mashraki) – Galerie LEEB – August 2018

Mrs. Smith – Die Kahle Sängerin (R: Mashraki) – Chateau Rouge – Mai 2018

 

Nour – ZETT (Fernsehen / R: Paul Harather) – Sommer 2017

photographers & artists featured on this page.

{top to bottom, left to right} 

 

Ursula Schredl, Maria Gruber, Rudolf Leeb

Flyer von Sophie Mashraki

 

Enfant Terrible Society

heißt so viel wie "die Gesellschaft der schlimmen Kinder." Obwohl die Modelagentur Enfant Terrible Society (oder E.T. Society) nur für die Aliens der Gesellschaft bestimmt ist, in diesem Fall, bipoc, genderqueer und trans Models, öffnet die Diskussion der Diversität doch die Fenster für alle Interessierten. 

 

Gibt es einen Unterschied zwischen einem Schönheitsideal und Schönheit an sich? 

Von welchen Menschen wollen wir uns repräsentiert sehen? Was ist Repräsentation und Identifikation überhaupt? 

 

Enfant Terrible Society ist mehr als ein Unternehmen. Es ist eine Bewegung.

Mode ist das, was unsere Identität ausmacht. Identifizieren wir uns mit Menschen, die so divers wie wir es selbst sind. 

die Story unserer Models

"Was mich von einem "klassischen Model" unterscheidet, hängt natürlich jetzt davon ab, was genau man darunter versteht. Aber in erster Linie denke ich, dass es bei uns mehr um die Persönlichkeit als um die Körperform - Größe - Farbe oder sonstige Äusserlichkeiten geht. Ich möchte es gar nicht romantisieren, natürlich suchen Kund*Innen sich aus, wen sie auf ihrer Webseite sehen möchten. Allerdings liegt der Fokus nicht auf zwei Zentimetern Hüftbreite auf oder ab. Ich denke in der Branche so wie in der realen Welt ändert sich endlich der Blick auf Frauen: die starke Frau von ehute darf auch ihr eigenes Schönheitsideal sein. Es darf mehr Realität gezeigt werden. 

Es ist so wichtig, dass es Menschen wie Sophie gibt, die etwas verändern wollen. Junge Menschen brauchen Vorbilder mit denen sie sich identifizieren können. Wenn man immer nur Menschen, die der Merheitsgesellschaft entsprechen, sieht, fühlt man sich einfach nicht zugehörig. Insbesonders in Teenagerjahren ist dies aber für viele ein Grundbedürfnis." - ASTOU

"Man  merkt, dass das Interesse an Diversität grundsätzlich da ist. Es ist durchaus in den Köpfen drinnen, dass DIversität eine Rolle spielt und dass sie sowohl eine für das Image, als auch für die Ästhetik eine gewisse Relevanz hat. Allerdings wird Diversität oft punktuell eingesetzt, nicht als Repräsentation der verschiedenen Gesicht einer Gesellschaft, sondern als "Special-Effekt". Die diversen Models werden entweder gebucht, wenn es explizit um Diversität geht, als Spezialeinlage sozusagen, oder wenn ein Exotikfaktor gewünscht ist. Die Agentur setzt Diversität respektvoll in Szene und ist ein Sprachrohr für die Models und weiß aber auch, wie das ästhetische Ziel und die Ansprüche des Kunden bestmöglich erfüllt werden." - SMITA

 

photographers & artists featured on this page.

{top to bottom, left to right} 

 

Sophie Mashraki

Yasemin Gezgin

 

MODELINg

Ich wurde 2018 von einen Fotografen gescoutet, seitdem bin ich als selbstständiges Model in Wien tätig. Modeling erlaubt mir meine maskuline und feminine Seite zu einer visuellen Androgynität zu kombinieren und die Geschichte meines Nicht-Binär-Seins zu erzählen. Als Model bringe ich mich natürlich kreativ ein, bin aber vor allem interessiert, mich der Regie des Fotografen oder der Fotografin ganz zu übergeben und deren Vision zu verwirklichen. 

Unter anderen beinhalten meine Erfahrungen als Model: 

 

Streetmodel für SHOW-OFF – Museum für angewandte Kunst – Jänner 2020

 

Model für Fashionlabel COMBINEGE für die Kolletion WHATEVER WORKS FOR YOU SS20 und anderen nachhaltigen Modelabels in WIen

 

Zusammenarbeit mit Michele Yves Pauty, Lichterwaldt, Manuel Carreon Lopez, Shirin Kavin, Eon Noir, Isaiah Koranchie, Louis Rakovich, Raphael Sturm, Christian Skalnik, u.a. 

 

sowie die Grüundung und Leitung der Modelagentur Enfant Terrible Society, inklusive Training der Newcomer-Models

 

 

photographers & artists featured on this page.

{top to bottom, left to right} 

 

Manuel Carreon Lopez, Matthaeus Anton Schmid

Ina Lotito, Irina Pogonina

 

Was ist Blockadenlösung?

Du kennst diese unsichtbare Wand, hinter der alles, was dir eigentlich zustehen sollte, liegt. Doch diese unsichtbare Wand steht dazwischen und kämpf soviel du willst aber du dringst nicht durch. Ob es Selbstvertrauen, Geld, Erfolg oder an der Liebe liegt, alles was du willst ist schon in dir. Du musst nur aufhören, dich zu blockieren. 

 

Too good to be true? Unsere Emotionen steuern alles. Unsere Wahrnehmung, unsere körperlichen Reaktionen und unsere Lebensentscheidungen. Diese Grundemotionen sind Gedankengut einer sehr frühen Erfahrung, die wir als Kind gemacht haben, und die sich jetzt fest in uns verankert hat. So fest, dass es schier unmöglich scheint von diesen Gedanken loszukommen. Denn oft wissen wir selber nicht, woher dieser Gedanke kommt oder was dieser Gedanke überhaupt ist. 

 

Das ist der Trick. Wir müssen uns selbst verstehen, um weitergehen zu können. Mit Hilfe von jemanden, der Körpersprache, Emotionen und Geschichten versteht, geht das am Besten. Das Wichtigste: es muss Sinn für dich ergeben. Und es muss sich richtig anfühlen. Weil hier geht es um Dich und Dein Gefühl - und nicht um irgendein Hokuspokus. 

 

Ich agiere als Brücke zwischen Dir und deinen Aspirationen, deinen wahren Ich. Die Brücke durch das, was in dir Dir im Weg steht und dort, wo du weißt, wo du eigentlich sein willst. Die Prozedur ist unterschiedlich lang - und kann auch ganz kurz sein. Manche Menschen kommen immer und immer wieder, für andere reicht eine einmalige Session aus. 

 

Es gibt verschiedene Arten diese Blockaden zu lösen: verbal durch Fragestellung und unterbewusstes Antworten, durch intuitiven Tanz und körperliche Analyse oder durch energetische Arbeit in sogenannten 'schamanischen' Reise in sich selbst. Welche Methode dir am ehesten liegt - entschiedest Du selbst. Manchmal ist auch ein Mix der verschiedenen Methoden notwendig und gut. 

Blockadenlösung durch bewegung

Blockadenlösung durch Fragenstellung

„Vor einigen Wochen habe ich mich mit Sophie auf einen Kaffee getroffen. Wir sprachen über gemeinsame Projekte, Träume, ideen. Dabei fiel ein ganz spezielles Thema: Blockadenlösung. Sophie erklärte mir den Ablauf einer solchen „Blockadenlösung.“ Ich war skeptisch. Konnte sie wirklich tiefsitzende, persönliche und unterbewusste Blockaden aufgrund „simpler“ Frage- und Antwortspielchen lösen. Die Faszination hinter diesem Thema hat mich nicht losgelassen und so habe ich ihr erlaubt, dieses „Experiment“ an mir durchzuführen. Zu Beginn schien mir, als würden all die Fragen ins Nichts führen. „Wie heißt du?“ „Woher kommst du?“ Was ich hier nicht vergessen sollte zu erwähnen: bei jeder Frage darfst du nur antworten, was dir als Erstes in den Kopf schießt. Immer wieder stellte mir Sophie ganz spezielle Fragen: „In welchem Raum befinde ich mich?“ „Welche Farbe hat dieser Raum?“ und langsam erschuf sie ein Puzzle vor meinen Augen, welches immer mehr und mehr auf eine tatsächlich ungelöste Blockade in meinem Unterbewusstsein hindeutete. Ich war erstaunt wie unreflektiert meine Antworten zum Teil waren und wie viel ich über mich selber gelernt habe. Oftmals gesteht man sich vieles im Leben nicht ein, bei Blockadenlösung wirst du damit konfrontiert… und es tut gut. Es schafft Klarheit. Am Ende der „Sitzung“ ging ich mit einer Erkenntnis. Welche, das behalte ich für mich. Was ich jedoch weitergeben kann: Bereitet euch auf eine emotionale Achterbahnfahrt vor. Nicht alles, was ihr erfahren werdet, wird euch gefallen, doch mit Sophies Hilfe und ihrer professionellen Führung werdet ihr diese Reise mit Erleuchtung verlassen.“

Florian (Filmproduzent und -regisseur)

Preise

Pauschalpreis für eine bis einunhalb Stunden Arbeit mit Blockadenlösung: 95€

 

Nach wie vor ist mir wichtig, alle Bereiche der Gesellschaft mit meiner Arbeit erreichen zu können und niemand aufgrund finanziellen Umständen auszuschließen. Es besteht die Möglichkeit in besonderen Umständen einen kleineren Preis für das Service auszuhandeln. 

Der Prozess

Du kommst zu mir. Wir reden ein bisschen, dann setzen wir uns auf den Boden (um uns zu erden) und fangen mit dem Atem an. Der Atem schafft viel Raum in den Körper, in dem unsere Emotionen verankert sind. Genauso wie sich Muskeln im Stress verkrampfen, kann die Bewegung des Atems uns zugänglicher für unsere eigenen Gefühle machen. 

 

Je nachdem mit welcher Methode wir starten, wird weitergearbeitet. Vielleicht setzen wir uns voreinander hin und halten Blickkontakt während ich dir Fragen stelle. Diese Fragen sind sehr einfach, um das Unterbewusste auf die vorliegende Arbeit vorzubereiten. "Wie heißt du?" "Wie alt bist du?" Sobald wir etabliert haben, dass kurze und präzise Antworten die richtigen Antworten sind (also den Körper vorprogrammiert haben), fange ich an schwerere Fragen zu stellen. "Warum bist du heute hier?" "Hast du das Gefühl, dass dich was im Leben stoppt?" Ziel ist es, die ersten Antworten, die in dein Gehirn schießen, zu sagen, denn das ist dein Unterbewusstsein, was schon weiß, was es zu erzählen hat. Umso tiefer wir in dich hineingehen, umso schwieriger wird es, dich von innen heraus mit Fragen umzuprogrammieren. Hier zählt Vordenken und Muster zu erkennen. 

 

Wenn wir mit körperlicher Analyse durch Bewegung starten, setzte ich ein Lied auf. Du stellst dich hin, ich setze mich auf eine tiefere Ebene, denn der Raum gehört dir und ich bin für dich da. Vielleicht lassen wir deine Hände dich leiten, eventuell arbeiten wir mit dem Atem weiter. Während du dich bewegst, schaue ich zu und sehe Muster, die mich an Blockaden vermuten lassen. Es kann eine Handhaltung sein oder ein Blick, der stets in eine Richtung schaut. Es kann ein flaches Atmen sein oder eine Emotion, die urplötzlich hochkommt. Ich leite dich durch und helfe dir, körperlich diese Reaktionen weiter auszuarbeiten und den Körper umzuprogrammieren. 

 

Vielleicht ist dir nach energetischer Arbeit, dann begleite ich dich in dein Innerstes. Oft binde ich mit den Reisenden uns an einen imaginären Stein oder Schnur fest, damit nichts passieren kann. Umstände wie körperliche Berührung an der Hand oder ein Schluck Wasser kann dich auch wieder gut zurück holen. Entweder wir gehen in eine gemeinsame parallel Welt und schauen, was dort Wesen zu sagen haben - das ist oft etwas schwierig zum raushören und deswegen wähle ich liebe die zweitere Option - wir steigen in deinen Raum ein: das ist der Raum, dass sich dein Gehirn als Situation der Blockadenlösung vorstellt. Manchmal ist der Raum schwarz - das bedeutet, dass der Raum etwas enthält, was du gerade nicht wissen oder sehen willst. Überraschenderweise sind bei einigen Leuten hier, wo davor die Blockadenlösung nur schwer funktioniert hat, Generationstraumas aufgetaucht, wovon sich diese Leute dann sehr mutig losgelöst haben.

 

Der Prozess des Blockadenlösens ist dann zu Ende, wenn wir beide wissen, dass es jetzt vorbei ist. Oft weinen oder lachen Menschen wenn sie die verbunden Emotionen loslassen. Manche (so wie ich) müssen sogar schreien. Andere atmen kurz aus, starren ins Leere und schauen dann nickend zu mir auf. Es ist vorbei. Und manchmal ist es noch nicht vorbei - wenn es sich nicht so anfühlt, dann arbeiten wir weiter und schauen, was sich noch alles verbirgt. Emotionen sind eine komplexe Angelegenheit, die sich auf jeden Fall auch in Schichten enthüllt. Aber dafür bin ich ja dann da. 

FAQ

Wie lange dauert eine Sitzung? Es kommt auf die Person an. Bei manchen dauert es 20 Minuten (mit Übung), bei anderen kann es bis zu 2-3 Stunden dauern. Auch die Art von Blockade kann sehr unterschiedlich sein. Es gibt Menschen, die unterbewusst die Lösung auch nicht zulassen wollen - das dauert dann natürlich länger. Und Aftercare ist natürlich auch immer drin. Falls eine Sitzung doch nicht lange dauern sollte, stehen immer Tee, Gespräche und Orakelkarten bereit. 

 

Wieso kannst du das? Ich war schon immer sehr gut, Menschen zu lesen. Es war eine Art Schutzmechanismus einer frühen Pubertät und es hat mir auch geholfen, die komplexen Emotionen erwachsener Menschen um mich herum zu verstehen. Als Theaterregisseurin arbeite ich nach Grotowski hauptsächlich mit dem Körper und wende diese Übungen bei jeden Theaterstück mit den Schauspielern an. Aber egal ob mit Performer, Models oder "normalen" Menschen - ich habe bis zum jetztigen Zeitpunkt mit über 40 Menschen erfolgreich an ihren Blockaden gearbeitet.

 

Woher weiß ich, dass du nicht Sachen erfindest? Ich habe keine Agenda, Menschen falsche Leben vorzupredigen. Der Körper oder die Antworten der Menschen zeigen und erzählen alles, was in dem Moment für sie wichtig ist. Dein Körper (woraus ich die Mikroausdrücke lesen kann)  wird mir nie etwas anderes erzählen als dass, was du schon unbewusst weißt. Für mich ist es wichtig in dem Prozess, dich zu verstehen und dir die Brücke darzubieten, dich selbst zu verstehen. Es gibt Fragen, die sich für dich unstimmig anfühlen könnten. Dann wissen wir beide, dass wir eine andere Richtung für die Wurzel der Blockade finden müssen. 

 

Ist das sicher oder kann das mir schaden? Es ist wichtig, dass du dich stabil fühlst und offen für verschiedene Themen in deinen Leben bist. Ansonsten kann es sein, dass du dich in eine emotionale Negativität festhakst. Deswegen ist es für mich sehr wichtig, dass jede Übung zu Ende geführt und korrekt abgeschlossen wird. Es kommt zum Beispiel oft vor, dass Menschen während den Prozesses mit Ängsten zu tun haben: was ist, wenn ich jetzt verrückt werde? Was ist, wenn mich dann niemand mehr liebt? Gefühle sind da, um gefühlt und verstanden zu werden, damit sie weiterentwickelt und transformiert werden können. Deswegen ist es wichtig, durch diese Angst durchzugehen und innerhalb einer Minute wirst du diese Angst auslachen. Trotzdem ist es bedeutsam, nicht vor der Angst zu halten sondern meiner Führung nach weiter- und durch zu gehen. 

 

Was passiert danach?  Ein ganz anderes Körpergefühl und eine tiefere Stimmlage ist oft das schnelle Resultat einer Blockadenlösung. Bei manchen Menschen entspannt sich auch das Gesicht oder der Körper und das Aussehen verändert sich leicht. Die Tage darauf gibt es oft neue Eingebungen und man fühlt sich freier, neuer. Entscheidungen, die vorher schwer gefallen sind, sind jetzt weniger schwer (da man die Emotionen um die Entscheidungen herum aufgelöst hat) und man ist besser ausgerüstet, den Erfolg für sich selbst am Land zu ziehen. Ich habe diesen Erfolg bei vielen Menschen, mit denen ich gearbeitet habe, beobachtet und mich darüber gefreut.

 

Kann man das auch alleine machen?  

Ja - es ist jedoch viel schwerer, bei sich selbst die Blockaden zu lösen. Bei mir dauert das immer etwa sieben Tage bis eine Blockade ganz aus meinen System ist - und diese sieben Tage sind voller Identitätskrisen gefüllt. Deswegen ist es immer besser, jemanden anderen als Unterstützung dazu zu holen, damit diese Person das von außen mit analysieren kann. 

 

KONTAKTAUFNAHME

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Die Andere Agentur

Interview mit Sophie Mashraki über Enfant Terrible Society in MADONNA (6.2.21)

MADONNA als E-Paper

„In der Arbeit mit Sophie Mashraki durfte ich mich von Anfang an auf einer intuitiv begründeten Vertrauensebene bewegen. Die vorhandene Sanftheit und eine Offenherzigkeit, die mütterlich umarmt, begünstigen ein natürliches Fließen von Energie und unbeschwertes Loslassenkönnen. Sophie überzeugt sowohl durch die Qualität ihres eigenen Schaupiels als auch durch unaufgeregte Bestimmtheit, und das Gehen eigener Wege wird mehr als willkommen geheißen. Man wähnt eine Wölfin, die sich ihr Rudel zu Herzen genommen hat.“

- Miriam Weißbacher (Künstlerin, Schauspielerin und Teil des MISFITS-Ensemble)